AarEinrich-Festival 23. - 24. August

Musiker und Vereine aus dem AarEinrich gesucht

Nach dem Farbenfest ist vor dem Fest. Nachdem die grandiose Festival-Reihe der Kunst-Kultur-Naturwerkstatt Kukunat e.V. Kukunat e.V. nach 12 Jahren mit dem Motto Schwarz auf Weiß im Sommer 2018 seinen Höhepunkt und sein Ende fand, waren viele sowieso davon überzeugt, dass es bestimmt nicht lange ruhig sein wird bei Kukunat.

Und tatsächlich ist nun eine neue Idee geboren. Aufgrund der Fusion der zwei Verbandsgemeinden Hahnstätten und Katzenelnbogen haben wir uns gefragt, wie man zwei Verbandsgemeinden auch im "Herzen" einigen und die Menschen aus den scheinbar "fremden" Gemeinden näher bringen kann.

Die Antwort: Mit Musik!

Programmflyer herunterladen!
Mehr erfahren!
KuKuNat – Kunst | Kultur | Natur
Liebe Kunst-, Kultur-, und Naturfreunde,

Was ist KuKuNaT? Ein neues Erfrischungsgetränk, eine Kokosnusssorte, eine Pazifikinsel? Weder noch! Hinter KuKuNaT verbirgt sich die Kunst-Kultur-Naturwerkstatt. Sie ist erfrischend neu und vielleicht doch wie eine Insel: eine Insel der Kreativität.

Das Herz von KuKuNat: die Werkstatt

Nicht in einem widerspenstigen „gallischen Dorf”, sondern im kleinen, geradezu idyllischen Netzbach (in der Nähe von Limburg) befindet sich unsere Werkstatt in einem spannenden Areal. Umgeben von einem Bachlauf, Lagerfeuerstelle, Kletterbaum und Bolzplatz bietet KuKuNat - neben den kunstpädagogischen Inhalten - auch genügend Raum zum Toben, Klettern und Forschen.

Klecksen und Matschen erwünscht
Klecksen und Matschen erwünscht!

Die Kunstwerkstatt bietet einen Raum, in dem mit verschiedenen Materialien wie Gips, Ton, Metall, Naturmaterialien und Farben gestaltet und experimentiert werden darf. Klecksen und Matschen ist dabei ausdrücklich erlaubt! Die Heranführung an KünstlerInnen und Kunstvermittlung durch das „eigene Tun“ ist einer der Schwerpunkte von KuKuNat.

Wer steckt dahinter?
Patricia Janning
Patricia Janning, geb. 1971 in Hessen, Kunstpädagogin und Kunstlehrerin an einem humanistischen Gymnasium.
Patricia Janning absolvierte ihr Studium der Kunstpädagogik auf Magister, sowie das erste Staatsexamen für das Lehramt in Frankfurt. Während des Studiums arbeitete sie in verschiedenen Institutionen der Kunstvermittlung.

Aus dieser Arbeit heraus entwickelte sich ihre Idee, mit anderen KommilitonInnen aus verschiedenen Fachbereichen die Naturschule Hessen zu gründen. Der Schwerpunkt dieser Institution liegt in der ästhetischen Bildung der Natur- und Umweltpädagogik.

Mit dem Projekt KuKuNaT e.V. machte sie es sich schließlich zur eigenen Aufgabe, verschiedene Zielgruppen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) über die Präsentation der Arbeiten jener Künstler, die sich mit Natur und Landschaft auseinandersetzen, an die Kunst heranzuführen und dadurch zu eigener, kreativer Arbeit in und mit der Natur anzuregen. Neben der selbstständigen Arbeit ist Patricia Janning als Kunstlehrerin an einem humanistischen Gymnasium tätig.

Wir und andere

Unser Schwerpunkt ist die Verbindung von Natur und Kunst sowie von Natur und Technik, bei der „getüftelt“ und kreiert wird. Neben eigenen Kursen bieten wir aber auch externen Referenten aus anderen Kunstateliers und museumspädagogischen Institutionen die Möglichkeit, ihre Angebote (z.B. Wollwerkstätten, Steinzeit-Themen, Bogenbaukurse oder Erfinderwerkstätten) bei uns zu präsentieren und durchzuführen.

In Kooperation mit dem Kulturhaus Kreml, bieten wir Kurse für Kinder und Erwachsene an, die sich von der Malerei für Kinder, Naturkunst bis hin zur experimentellen Fotografie und bildenden Kunst erstrecken.

Ebenso bieten wir Fortbildungen im Bereich der ästhetischen Bildung für ErzieherInnen und LehrerInnen an.

Neugierig? Schauen Sie doch einfach vorbei und machen/malen Sie sich Ihr eigenes Bild...

Und sonst...?

KuKuNat wurde gewürdigt für die Nominierung zum Deutschen Engagementpreis 2013. Ein Preis, der freiwillig engagierte Menschen und Organisationen auszeichnet.

KuKuNat gehört 2012 zu den neun ausgezeichneten Bewerbern (bei insgesamt 295 Bewerbungen) der Wüstenrot-Stiftung in der Rubrik Kunst & Kultur / Wettbewerb "Land & Leute".

"Ich will mit den Farbfesten erreichen, dass die Kunst nicht auf einen Sockel gestellt bleibt, sondern dass jeder daran teilhaben kann.", so die zentrale Aussage von Patricia Janning zu den Netzbacher Farbenfesten.